News

Sie vermissen die letzten News?
Ab 2018 finden Sie das Neuste zum Thema aktiv Radfahren und Elekrorad auf unserem Portal radfahren.de


50 Jahre Rennkompressor

SKS feiert das Jubiläum der Hochleistungspumpe
Der historische Rennkompressor von SKS

Sonderedition zum Jubiläum

In Sundern im Sauerland wird gefeiert: Der Rennkompressor von SKS Metaplast Scheffer-Klute GmbH wird 50 Jahre alt. Schon seit 1966 wird der „Vater aller Hochleistungs-Standpumpen“ gebaut und hat sich mittlerweile zum Kult entwickelt.

Entwickelt wurde der Rennkompressor vom damaligen SKS-Betriebsleiter Walter Scheffer, eigentlich für den professionellen Rennradsport. Doch schon bald waren Radsportler auf der ganzen Welt begeistert. Und bis heute wird der Rennkompressor nahezu unverändert von SKS unter dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ hergestellt - und ist laut den Sauerländern „eines der Produkte, das am längsten auf dem Fahrradmarkt erhältlich ist“.

Limitierte Sonderedition

Das Unternehmen feiert den 50. Geburtstag der Hochleistungspumpe  mit einer limitierten Sonderedition. Der Jubiläums-Rennkompressor kommt im Original-Rot der Erstausgabe daher, ist außerdem mit einer zusätzlichen Leder-Wandhalter und einem traditionellen Messing-Stecknippel als Ventilknopf ausgestattet. Weitere Features des Jubiläumsmodells: Ein extra langer Hochdruckschlauch, Stahl-Gussfuß, massives Stahlrohr, einklappbare Füße zum besseren Transport und ein Präzisionsmanometer bis 16 Bar bzw. 230 psi.
Der Rennkompressor in der limitierten Edition ist ab Juni 2016 lieferbar und wird zu einem Preis von 74,99 Euro über den Fahrrad-Fachhandel angeboten.
 

Quelle: 

Pressemitteilung SKS

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit der Rideair von SKS ist der Reifen in Sekundenstelle wieder voll

    SKS Germany hat jetzt mit Rideair eine wiederbefüllbare Kartusche im Angebot. Dieser Luftdrucktank ist immer dann zur Stelle, wenn man ihn braucht und ist ganz easy zu bedienen.

  • Blick in die neue Sonderausstellung in München

    Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München gibt es derzeit eine beeindruckende Sonderausstellung zu 200 Jahre Radfahren. Auf rund 1000 Quadratmetern werden rund 100 Fahrräder präsentiert – von einer Original-Draisine bis hin zu einem hochmodernen Brennstoffzellen-Fahrrad.

  • Blockierte Radwege kennen alle Radfahrer (Foto: ADFC/Gerhard Westrich)

    Diese Woche wurde der „Fahrrad-Monitor Deutschland 2017“ vorgestellt. Das Ergebnis der Befragung: Jeder dritte Bundesbürger (34 %) nutzt das Fahrrad regelmäßig als Verkehrsmittel, aber die Hälfte aller Radfahrenden (47 %) fühlt sich dabei nicht sicher.

  • Kein typischer Radtaschen-Look: Die Barolo aus Leder

    Die niederländische Firma New Looxs stellt schicke Fahrradtaschen aus Leder vor. Sie sind perfekt für den Büro-Alltag geeignet.