News

Andere Räder, andere Sitten?!

Die AGFK möchte das Thema Fahrrad und Integration voranbringen
Neubürgerradltour in München

Kampagne der AGFK Bayern zu Migration und Fahrrad

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK Bayern) hat eine neue Kampagne ins Leben gerufen. Sie heißt „Radwelten“ und wird Kommunen im Umgang mit Zuwanderung unterstützen. Im Fokus steht dabei die Informierung der Kommunen in den wichtigsten Fragen rund um Neuankömmlinge, Migranten und Touristen im Bereich des Radverkehrs.

Nicht nur die Deutschen lieben das Fahrrad. Für viele Flüchtlinge und Migranten ist das Fahrrad ein ökonomisches und flexibles Fortbewegungsmittel in der neuen Heimat. Für andere wiederum ist das Rad stigmatisiert als ein Fahrzeug der Armen oder ausschließlich bei Männern üblich. Im Kontakt mit ausländischen Mitbürgern können daher viele Fragen aufkommen, beispielsweise: Warum können viele muslimische Migrantinnen nicht Fahrradfahren? Sind Asylbewerber eigentlich versichert, wenn sie einen Unfall auf dem Fahrrad bauen? Was gilt es zu beachten, wenn man Fahrradwerkstätten in Flüchtlingsunterkünften aufbaut?

Hilfreiche Hinweise für Kommunen

Nun widmet sich die AGFK Bayern dem Thema, um den Radverkehr im Freistaat zu fördern. Mit der Kampagne beleuchtet sie die verschiedenen Bereiche des Radverkehrs für ausländische Mitbürger. Damit sollen die häufigsten Fragen und Missverständnisse bezüglich der Radkulturen in verschiedenen Ländern beantwortet werden. Auch stellt die Kampagne Best-Practice-Beispiele zum Thema Fahrradintegration vor und sammelt hilfreiche Hinweise für Kommunen, die das Fahrrad nicht nur für Einheimische als Fortbewegungsmittel fördern möchten. Auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft werden ab sofort regelmäßig neue Infotexte zum Thema erscheinen, die ersten sind schon online. 

Die AGFK Bayern ist ein Netzwerk aus 45 bayerischen Kommunen, die sich für die Radverkehrsförderung in Bayern einsetzt.

Quelle: Pressemitteilung AGFK Bayern

--

DIE GROSSE KAUFBERATUNG! 72 RÄDER DER SAISON 2016 in der aktiv Radfahren "Megatest-Ausgabe" 1-2/16. Direkt hier bestellen!

 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auszeichnung der Stadt Aschaffenburg als “Fahrradfreundliche Stadt in Bayern”

    Die AGFK wächst beständig: Diese Woche wurden 12 neue Mitgliedskommunen im Verein begrüßt. Außerdem wurden die Städte Aschaffenburg und Garching b. München mit dem Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ ausgezeichnet.

  • Logo der Mitmach-Kampagne von Disney

    Disney startet die neue Kampagne "Mach mit - Fahrrad Sommer" mit seinen Partnern ADFC und Deutscher Verkehrswacht.

  • Auch 2017 lädt die große Fahrrad Essen ein

    Vom 16. bis 19. Februar 2017 findet in Essen wieder die große Fahrradmesse „Fahrrad Essen“ statt. Hersteller, Händler und Anbieter von Radtouristik präsentieren sich gemeinsam – das Motto lautet „Informieren, Ausprobieren und Kaufen“.

  • Blockierte Radwege kennen alle Radfahrer (Foto: ADFC/Gerhard Westrich)

    Diese Woche wurde der „Fahrrad-Monitor Deutschland 2017“ vorgestellt. Das Ergebnis der Befragung: Jeder dritte Bundesbürger (34 %) nutzt das Fahrrad regelmäßig als Verkehrsmittel, aber die Hälfte aller Radfahrenden (47 %) fühlt sich dabei nicht sicher.