News

Sie vermissen die letzten News?
Ab 2018 finden Sie das Neuste zum Thema aktiv Radfahren und Elekrorad auf unserem Portal radfahren.de


Hier fühlen sich Radfahrer wohl!

Hier macht Radfahren Spaß! Foto: Stadt Göttingen/Christoph Mischke
Hier macht Radfahren Spaß! Foto: Stadt Göttingen/Christoph Mischke

Die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Test 2016 stehen fest

Der ADFC-Fahrradklima-Test zeigt auf, in welchen Städten sich Radfahrer besonders wohl und willkommen fühlen. An der aktuellen Befragung haben über 120.000 Bürger teilgenommen und dabei die Fahrradfreundlichkeit von mehr als 500 Städten bewertet.

Heute wurden im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands ausgezeichnet. Gleichzeitig kam aber auch die Kritik der Radfahrenden zur Sprache.

Die fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands sind laut ADFC-Fahrradklima-Test 2016 - im Vergleich zu 2014:

Über 200.000 Einwohner (Gruppe 1)

1. Münster             Note 3,07, stark verschlechtert, gleicher Platz
2. Karlsruhe          Note 3,09, relativ konstant, gleicher Platz
3. Freiburg i.Br.    Note 3,28, relativ konstant, gleicher Platz

100.000 – 200.000 Einwohner (Gruppe 2)

1. Göttingen         Note 3,29, relativ konstant, neu unter Top 3
2. Hamm                Note 3,32, leicht verbessert, neu unter Top 3
3. Erlangen            Note 3,34, relativ konstant, 2 Plätze gefallen

50.000 – 100.000 Einwohner (Gruppe 3)

1. Bocholt             Note 2,29, leicht verschlechtert, gleicher Platz
2. Nordhorn          Note 2,59, relativ konstant, gleicher Platz
3. Wesel                 Note 3,02, leicht verschlechtert, gleicher Platz

Unter 50.000 Einwohner (Gruppe 4)

1. Reken                Bestnote 1,86, relativ konstant, gleicher Platz
2. Wettringen        Note 2,08, leicht verbessert, neu unter Top 3
3. Heek                   Note 2,11, stark verbessert, neu unter Top 3

Starke Aufholer

Zusätzlich wurden die stärksten Aufholer ausgezeichnet: Bochum, Wuppertal und Augsburg in Gruppe 1, Pforzheim, Regensburg und Offenbach a.M. in Gruppe 2, Marburg, Hanau und Iserlohn in Gruppe 3 sowie Baunatal, Gevelsberg und Zirndorf in Gruppe 4. Diese Städte haben sich gegenüber dem ADFC-Fahrradklima-Test 2014 am deutlichsten verbessert.

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur erklärt: „Konkurrenz belebt das Geschäft – so ist es auch in der Radverkehrsförderung. Der Fahrradklima-Test kann hier gleichermaßen Ansporn und Bestätigung sein." Und er ergänzt: "Mit dem Fahrradklima-Test wollen wir den Städten und Kommunen aber vor allem ein Instrument an die Hand geben, das ihnen hilft, das Fahrradklima vor Ort besser einzuschätzen und Erkenntnisse für ihre Fördermaßnahmen zu gewinnen.“

Zahlreiche Details gibts unter www.fahrradklima-test.de!

Über den ADFC-Fahrradklima-Test

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wurde im Herbst 2016 zum siebten Mal durchgeführt. Er wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 gefördert.

Leserreise Toskana

Kommen Sie mit - Zur aktiv Radfahren-Leserreise Toskana!

Spaß garantiert! OKTOBER 2017 - 2 Wochen-Termine zur Auswahl, Genuss- und Sportiv-Gruppe. E-Bikes vor Ort!

Mehr hier!

 

Themen, die Sie interessieren könnten