News

Sie vermissen die letzten News?
Ab 2018 finden Sie das Neuste zum Thema aktiv Radfahren und Elekrorad auf unserem Portal radfahren.de


Kostenlose Fahrradmitnahme in BW

Die Fahrradmitnahme im Nahverkehr wird in Baden-Württemberg einheitlich
Die Fahrradmitnahme im Nahverkehr wird in Baden-Württemberg einheitlich

Einheitliche Regelung für Baden-Württemberg zur Fahrradmitnahme

Ab Mai 2017 können im Regionalverkehr in ganz Baden-Württemberg Fahrräder kostenlos transportiert werden. Damit wird die Regelung zur Fahrradmitnahme endlich einheitlich und transparent, auch die Mitnahmekapazität wurde erweitert.

Bisher gab es zahlreiche kleinteilige Regelungen je nach Verkehrsbund – wer einmal in einer andeern Stadt war, musste sich erneut mit den Bestimmungen vor Ort auseinandersetzen. Diese lästigen Unklarheiten sollen jetzt beseitigt werden.

Übergangsvertrag zwischen 2017 und 2019

Am 30. September 2016 endete in Baden-Württemberg der Große Verkehrsvertrag zwischen dem Land Baden-Württemberg und der Deutschen Bahn. Die Leistungen werden, aufgeteilt auf kleinere Netze, im Wettbewerbsverfahren bis 2020 neu vergeben. Mit einem Übergangsvertrag wird die Zeit zwischen dem Auslaufen des bestehenden "Großen Verkehrsvertrags" mit der DB Regio AG im September 2016 und dem Start der Nachfolgeverträge zwischen 2017 und 2019 überbrückt.

Verbesserungen für Radmitnahme

Im neuen Vertrag sind deutliche Verbesserungen für die Fahrgäste mit Fahrrad festgehalten. Ab dem 30. April 2017 können Fahrgäste außerhalb der Hauptverkehrszeit an Werktagen vor 6 Uhr und ab 9 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig und landesweit je ein Fahrrad kostenlos mitnehmen. Und zwar in ganz Baden-Württemberg! Bis dahin sollen die Mitnahmekapazitäten für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder deutlich ausgeweitet werden.

Was darf alles mit?

Als Fahrräder gelten zweirädrige einsitzige Fahrräder sowie Pedelecs und E-Bikes. Bei ausreichenden Platzverhältnissen können jedoch auch Tandems, Fahrradanhänger oder Sonderfahrräder wie  Liegeräder und Dreiräder kostenlos mitgenommen werden. Allerdings haben Fahrgäste mit Rollstühlen oder mit Kinderwagen sowie Fahrgäste ohne Fahrräder weiterhin Vorrang.

Weitere Details zu den Änderungen gibt’s in der neuen Broschüre der Deutschen Bahn oder im Flyer des Landes Baden-Württemberg!

Foto: Thomas Henne/Deutsche Bahn AG

 

Quelle: 

Fahrradland BW

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Assistenz-Systeme für LKW machen den toten Winkel sichtbar (Foto: Daimler AG)

    Wieder ist eine Radfahrerin ums Leben gekommen, weil ein LKW-Fahrer beim Rechtsabbiegen die Frau auf dem Fahrrad nicht gesehen hat. Die Fälle häufen sich: Rechtsabbiegende LKW sind bei uns im Straßenverkehr für die gefährlichsten Unfälle mit dem Fahrrad verantwortlich.

  • Das Copenhagen Wheel fällt mit seiner knalligen Farbe auf

    Das Copenhagen Wheel von Superpedestrian verwandelt Fahrräder zu E-Bikes. Wer das gerne vor dem Kauf ausprobieren möchte, kann die knallrote Hinterradnabe jetzt kostenlos testen. Der Hersteller bietet ab sofort eine Geld-Zurück-Garantie innerhalb von 30 Tagen an.

  • Alle Preisträger des ersten Startup Cycling Pitch

    Drei junge Fahrrad-Unternehmen wurden am 9. November 2017 für ihre innovativen Ideen ausgezeichnet worden: Die Start-ups chike, Listnride und Tubolito.

  • Blockierte Radwege kennen alle Radfahrer (Foto: ADFC/Gerhard Westrich)

    Diese Woche wurde der „Fahrrad-Monitor Deutschland 2017“ vorgestellt. Das Ergebnis der Befragung: Jeder dritte Bundesbürger (34 %) nutzt das Fahrrad regelmäßig als Verkehrsmittel, aber die Hälfte aller Radfahrenden (47 %) fühlt sich dabei nicht sicher.