Test & Technik

Teil 2: Test Sram »i-Motion 9« sowie Infos zur »i-Motion 3«

Keine Klickbox mehr, einfaches Ankoppeln ist Trumpf

Bisher besaßen Sram-Naben eine aufzusetzende „Klickbox“, die das Nabeninnere mit dem Schaltseil verband. Das ist passé: Neuerdings wird intern geschaltet, nur ein kurzes Schaltseil schaut aus der Nabe heraus (Zusatzvorteil = verbesserte Wartungsfreiheit). Dieses wird über eine „Easy Click“-Schnellverbindung (unter der rechten Kettenstrebe) ans Schaltseil gekoppelt. Die Einhäng-Montage (z. B. nach einem Radausbau/-einbau) dauert keine fünf Sekunden. Ein weiterer Schritt, dem Hinterrad-Ausbau bei Nabenschaltungsrädern seinen Schrecken zu nehmen!
Knapp 2400 Gramm bringt Srams Alleskönner auf die Waageakzeptabel. Ins Gewicht fallen auch die Technik der Rücktrittbremse (die übrigens eine beachtliche Verzögerung bietet!) sowie die Drehmomentstütze an der linken Kettenstrebe. Da beide in der Freilaufversion nicht benötigt werden, soll diese 9-fach-Option „unter 2000 Gramm“ liegen.

Sram rechnet damit, dass die Händler mit „i-Motion 9“ ausgestattete City- und Trekkingräder (Marken und Modelle siehe unten) zu etwa einem Hunderter über dem üblichen Preisniveau anbieten. „Es wird aber sicher welche geben, die Modelle mit 9-fach-Nabe in der 8-fach-Shimano-Nexus-Preisklasse verkaufen. Das wird unsere Schaltung bei den Endkunden zu einer attraktiven Alternative machen“, vermutet Belling. Mal sehen, wer das Rennen macht?…

"Wird in Zukunft starkt gefragt ein", Sram „i-Motion 3“ für lässige Stadt- und hochwertige Kinderräder

Nicht zu vergessen im ganzen 9-fach-Trubel: Sram bietet zusätzlich eine 3-fach-Nabe mit Rücktrittbremse an, die auch Srams Wiedereintritt in den hochwertigen Kinderradbereich bedeutet. Und die zudem bei den Trendrädern, wie Cruisern, zum Einsatz kommen kann. Auch die „i-Motion 3“ verfügt über die innen liegende Ansteuerung und die „Easy Click“-Verbindung statt Klickbox. „Schließlich können Kinderräder ja mal umfallen“, sagt Dirk Belling. „Da machen sich abstehende Teile nicht so gut.“

Dass Sram die Klickbox endgültig verbannt hat, bietet den Herstellern generell mehr Freiraum im Rahmendesign oder bei der Auswahl ihrer Kettenschutzkästen („die müssen nun keine Ausbeulung mehr für die Klickbox haben“).
Da sowohl Drehgriff wie das Getriebe auf neuestem Stand sind, lassen sich bei der 3- wie der 9-fach deutliche geringere Schaltkräfte realisieren, „was auch natürlich sehr kindgerecht ist, aber auch Erwachsenen gefällt.“ Unter der Hand schätzt Sram übrigens die Schaltkraft­reduktion der 9-fach „seriös bei 30 Prozent“ ein.

In der Saison 2007 bieten diese Hersteller Räder mit "i-Motion 9 " an

AT Zweirad (Velo de Ville), Böttcher (Safari, Tramper, Evelution, Travel x-Avenue), Hartje (Conway 8390), Gudereit, Eickhaus (Columbus 2316), Raleigh (Leicester), Rixe (Saint Etienne, Monaco), Kalkhoff (Connect), CP Campus (Campus), BICO (Matrix X8), BBF (Dominanc), Bäumker (Green‘s Cambridge), Sinus (Arkansas, San Francisco), Staiger (Aspen), Winora (Barbados), Bavaria (Naab), Rabeneick, Kreidler, VSF, Panther, Göricke

Dies ist ein Auszug aus aktiv Radfahren 9-10/06 in der die Redaktion über 12 Seiten über die neue Sram "I-Motion 9" berichtet. Mit vielen Bildern und Info-Kästen (u.a. Vergleich Sram 9-fach mit Shimano 8-fach; Gangabstufungen auf einen Blick) gespickt. Mehr Infos auch über www.sram-imotion.com

Zurück zum Teil 1 "Test Sram i-Motion 9" ...
... geht´s hier!

Quelle: 

aktiv Radfahren Test & Technik, Sept./Oktober-Ausgabe ´06

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch 2017 lädt die große Fahrrad Essen ein

    Vom 16. bis 19. Februar 2017 findet in Essen wieder die große Fahrradmesse „Fahrrad Essen“ statt. Hersteller, Händler und Anbieter von Radtouristik präsentieren sich gemeinsam – das Motto lautet „Informieren, Ausprobieren und Kaufen“.

  • Blockierte Radwege kennen alle Radfahrer (Foto: ADFC/Gerhard Westrich)

    Diese Woche wurde der „Fahrrad-Monitor Deutschland 2017“ vorgestellt. Das Ergebnis der Befragung: Jeder dritte Bundesbürger (34 %) nutzt das Fahrrad regelmäßig als Verkehrsmittel, aber die Hälfte aller Radfahrenden (47 %) fühlt sich dabei nicht sicher.

  • Dem Mountainbike steht 2017 eine kleine Revolution bevor

    Der Winter ist lang, doch schon in wenigen Wochen klopft der Frühling an die Tür. Die perfekte Zeit, um einen Blick auf die Trends für die kommende Fahrrad-Saison 2017 zu werfen. Unter anderem steht eine besondere Mountainbike-Revolution auf dem Plan, außerdem erfreuen sich E-Bikes weiter größter Beliebtheit.

  • 25 Trekkingräder im aktiv Radfahren-Megatest 2018

    Wir haben auch in diesem Jahr Fahrräder der kommenden Saison aus allen Kategorien getestet. Mit insgesamt 69 Rädern ist das die absolute Kaufberatung für 2018 und Ihr Traumrad ist sicher dabei!