Test & Technik

Sie vermissen die letzten News?
Ab 2018 finden Sie das Neuste zum Thema aktiv Radfahren und Elekrorad auf unserem Portal radfahren.de


Test Rennrad: KTM Strada 6000 - Sport-Tipp!

Das KTM Strada 6000 ist ein Rennrad, wie es selten den Weg in die aR-Redaktion findet. Schon beim Ausladen fällt sofort auf, dass man ja eigentlich „nichts“ in der Hand hält. Der in dezentem Schwarz mit roten Verzierungen gehaltene Monocoque-Carbonrahmen begeistert bereits optisch. Technische Raffinessen sogar im Verborgenen: Der Gabelschaft im Inneren des Steuerrohres ist oval ausgeführt und soll die Seitensteifigkeit erhöhen. Ausgerüstet ist der Hightech-Renner mit der neuen 2013er Gruppe Shimano Dura Ace, die die Profis u. a. bei der Tour de France fahren.

Fahreindruck
Es ist unglaublich, wie schnell man mit einem 6,7 Kilo leichten Rennrad bergauf fahren kann. Perfekt ist auch die Schaltperformance der Dura Ace Gruppe: Butterweiche Schaltvorgänge, egal ob mit Umwerfer oder Schaltung, überzeugen. Die nicht extrem rennmäßige Sitzposition verleiht dem KTM den für langen Strecken notwendigen Fahrkomfort.

Fazit
Das superleichte Strada 6000 mit Top-Komponenten ist leider kein Schnäppchen, bietet aber irren Fahrspaß.

Preis: 4.299,- Euro
Kontakt: KTM Fahrrad GmbH, Tel.: 0043-7742-4091-0, inside@ktm-bikes.at

Entnommen aus aktiv Radfahren 1-2/2013. Die Ausgabe können Sie hier bestellen.

Themen, die Sie interessieren könnten